Dein kostenloses Impressum mit Dieter

ist DSGVO konform & rechtssicher enthält alle Pflichtangaben geht einfach und schnell erstellst du mit wenigen Klicks wurde von Experten entwickelt

ist DSGVO konform und rechtssicher enthält alle
 Pflichtangaben
geht einfach
und schnell
erstellst du mit wenigen Klicks wurde von Experten
entwickelt

Wir generieren dein Impressum kostenlos und in wenigen Minuten. Jetzt online erstellen und sofort downloaden.

Mit wenigen Klicks zu deinem Impressum

  • Das Impressum ist das Fundament der Webseiten-Konformität. Für jedes Unternehmen, unabhängig von seiner Größe, ist ein korrektes Impressum unerlässlich, um Transparenz und Rechtssicherheit zu gewährleisten.
  • Schütze dich jetzt vor Bußgeldern, indem du deine Pflichten mit DIETER schnell und einfach erfüllst.
  • DIETER wurde von Datenschutzbeauftragten und Anwälten entwickelt, um dir den Rücken freizuhalten und die Einhaltung der DSGVO sicherzustellen.

Noch Fragen?

Auf Webseiten, in Apps und auf nicht rein privat genutzten Social-Media-Profilen ist die Angabe eines Impressums erforderlich. Unternehmen laufen Gefahr, bei fehlenden oder fehlerhaften Impressen abgemahnt zu werden.

Das Impressum auf einer Website muss bestimmte gesetzlich vorgeschriebene Informationen enthalten. Diese können je nach Land variieren, aber hier sind einige allgemeine Elemente, die oft in einem Impressum zu finden sind:

  1. Name und Anschrift:

    • Der vollständige Name des Website-Betreibers oder der Firma.
    • Die vollständige Postanschrift des Betreibers, einschließlich Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort.
  2. Kontaktmöglichkeiten:

    • Eine E-Mail-Adresse oder ein Kontaktformular, über das Besucher mit dem Website-Betreiber in Kontakt treten können.
  3. Vertretungsberechtigte Personen:

    • Falls vorhanden, müssen die vertretungsberechtigten Personen oder Geschäftsführer mit ihrem Namen und ihrer Funktion angegeben werden.
  4. Handelsregistereintrag (falls zutreffend):

    • Falls das Unternehmen im Handelsregister eingetragen ist, sollte die entsprechende Registernummer und das Registergericht angegeben werden.
  5. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (falls zutreffend):

    • Bei Unternehmen, die umsatzsteuerpflichtig sind, ist die Angabe der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer erforderlich.
  6. Berufliche Angaben (falls zutreffend):

    • Bei bestimmten Berufsgruppen, wie z.B. Ärzten oder Rechtsanwälten, müssen zusätzliche berufsrechtliche Angaben gemacht werden.
  7. Registrierung (falls zutreffend):

    • Falls die Website einem bestimmten Berufsverband angehört oder einer behördlichen Registrierung bedarf, sollten diese Informationen im Impressum enthalten sein.

Es ist wichtig zu beachten, dass die genauen Anforderungen je nach Land unterschiedlich sein können. Daher ist es ratsam, sich mit den lokalen Gesetzen und Vorschriften vertraut zu machen oder gegebenenfalls rechtliche Beratung in Anspruch zu nehmen, um sicherzustellen, dass das Impressum den gesetzlichen Anforderungen entspricht.

Die Erstellung eines Impressums für dein Unternehmen erfordert sorgfältige Beachtung der gesetzlichen Anforderungen in dem Land, in dem du tätig bist. Hier sind allgemeine Schritte, die du befolgen kannst:

  1. Recherche der gesetzlichen Anforderungen:

    • Informiere dich über die spezifischen Anforderungen für Impressen in deinem Land. Diese können variieren, und es ist wichtig, dass dein Impressum den lokalen Gesetzen entspricht.
  2. Kontaktinformationen:

    • Stelle sicher, dass die Kontaktinformationen in deinem Impressum vollständig und aktuell sind. Dies beinhaltet den vollständigen Namen des Unternehmens, die Adresse, eine E-Mail-Adresse und gegebenenfalls eine Telefonnummer.
  3. Rechtliche Form des Unternehmens:

    • Wenn dein Unternehmen eine bestimmte rechtliche Form hat (z.B. GmbH, AG), dann solltest du dies im Impressum angeben.
  4. Verantwortliche Personen:

    • Falls erforderlich, füge die Namen und Positionen der verantwortlichen Personen hinzu, wie Geschäftsführer oder Inhaber.
  5. Handelsregistereintrag und Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:

    • Wenn dein Unternehmen im Handelsregister eingetragen ist, füge die entsprechende Registernummer und das Registergericht hinzu. Bei Umsatzsteuerpflicht ist die Angabe der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer wichtig.
  6. Berufsrechtliche Angaben (falls zutreffend):

    • Falls du in einem reglementierten Beruf tätig bist (z.B. Arzt, Anwalt), beachte die berufsrechtlichen Anforderungen und füge die notwendigen Informationen hinzu.
  7. Datenschutzerklärung:

    • Verlinke auf deine Datenschutzerklärung, in der du erläuterst, wie du mit personenbezogenen Daten umgehst.
  8. Gestaltung und Sichtbarkeit:

    • Stelle sicher, dass das Impressum leicht auffindbar ist, beispielsweise durch einen gut sichtbaren Link im Footer deiner Website.
  9. Regelmäßige Aktualisierung:

    • Überprüfe dein Impressum regelmäßig und aktualisiere es, wenn sich die Unternehmensdaten ändern oder neue gesetzliche Anforderungen gelten.
  10. Rechtliche Beratung:

    • Bei Unsicherheiten oder komplexen rechtlichen Fragestellungen ist es ratsam, rechtliche Beratung in Anspruch zu nehmen, um sicherzustellen, dass dein Impressum den geltenden Gesetzen entspricht.

 

Es ist wichtig zu betonen, dass diese Schritte allgemeiner Natur sind und keine rechtliche Beratung darstellen. Es wird dringend empfohlen, einen Rechtsanwalt oder Experten für Internetrecht zu konsultieren, um sicherzustellen, dass dein Impressum den spezifischen rechtlichen Anforderungen entspricht.

Wenn DIETER dein Impressum erstellt, werden alle erforderlichen Informationen durch einfache Fragen gesammelt.

Ein Vorwissen ist nicht notwendig, um die Fragen beantworten zu können.

Im Ergebnis entsteht ein vollständiges Dokument, welches alle notwendigen Angaben enthält und direkt auf der Website eingebunden werden kann.

 

Das Fehlen eines Impressums auf Ihrer Webseite kann zu einem rechtlichen Albtraum führen, mit kostspieligen Abmahnungen, hohen Bußgeldern und einem irreparablen Vertrauensverlust bei Ihren Nutzern.

Alle Unternehmen müssen die Anforderungen der DSGVO erfüllen. Das gilt unabhängig von der Mitarbeiteranzahl und damit sogar für Einzelunternehmer und Solo-Selbständige. Mit Dieter musst du dir keine Sorgen mehr machen. Wir kümmern uns um alles, was du zur Erfüllung deiner gesetzlichen Pflicht benötigst.

Abmahnungen aufgrund von DSGVO-Verstößen haben in den letzten Jahren stetig zugenommen. Exemplarisch dafür stehen die zahlreichen Abmahnungen wegen des DSGVO-widrigen Einsatzes von Google Fonts im Sommer 2022. Unabhängig davon, dass ein Teil dieser Abmahnungen nicht rechtmäßig waren, basierten diese auf einer Entscheidung des LG München aus dem Januar 2022. Zudem hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) Ende des Jahres 2022 entschieden, dass Verbraucherverbände grundsätzlich abmahnberechtigt aufgrund eines DSGVO-Verstoßes sind. Diese (und andere) Gerichtsentscheidungen lassen auf weitere Abmahnwellen schließen. Diese können alle Unternehmen treffen, die sich nicht um ihre gesetzlichen Pflichten kümmern.

Eine DSGVO-konforme Website ist der erste Schritt, um sich wirksam vor Abmahnungen zu schützen. Im Jahr 2022 gab es bereits unzählige Abmahnungen wegen dem unrechtmäßigen Einsatz von Google-Fonts. Dieter kümmert sich dabei nicht nur um deine datenschutzrechtlichen Belange, sondern erstellt dir auch dein Impressum.

Die Datenschutzaufsichts­behörden haben begonnen anlasslose Überprüfungen zu starten. Für Unternehmen mit weniger als 20 Mitarbeitern liegt das statistische Risiko, von einer solchen betroffen zu sein, bei über 10:1.

In Deutschland waren im Jahr 2022 ca. 85% aller deutschen Unternehmen Opfer eines Cyberangriffs. Dabei entstanden jedem betroffenen Unternehmen durchschnittliche Kosten von ca. 20.000 € pro Vorfall. Dazu kündigen ca. 20 % der Kunden ihre Verträge mit betroffenen Unternehmen bzw. löschen ihre Accounts. Schon durch die Umsetzung verpflichtender technischer und organisatorischer Maßnahmen (TOMs), wird das Risiko davon betroffen zu sein signifikant reduziert.

79% der Internetnutzer haben Angst vor „Datenmissbrauch“. Und das völlig zu Recht! Denn seit 2022 sind personenbezogenen Daten rechtlich einer Währung gleichgestellt. Das Bewusstsein hierfür wird immer größer. Diese Daten sollten genauso sicher sein, wie ein Bankkonto. Und das gewährleistet die Umsetzung der DSGVO.

Es bezieht sich darauf, dass jeder Mensch das Recht hat, selbst zu bestimmen, welche personenbezogenen (und damit sehr privaten) Daten über ihn erhoben, gespeichert und genutzt werden. Außerdem bietet es die Möglichkeit Missbrauch, Betrug und Diskriminierung zu verhindern. Datenschutz ist somit ein wesentlicher Bestandteil des (Grund)Rechts auf informationelle Selbstbestimmung nach dem deutschen Grundgesetz. Dieses Recht schützt die Privatsphäre, die Identität und die Freiheit jeder Person und ist somit unerlässlich für eine demokratische Gesellschaft. Es zu achten sollte für jedes Unternehmen selbstverständlich sein.

Das sagen unsere Kunden

“Dieters Orientierung an den konkreten Bedürfnissen von Selbständigen und kleineren Unternehmen spürte ich schon bei den ersten Arbeitsschritten. Diese Lösung entspricht genau meinen Anforderungen sowie meinem Wissenstand und letztlich auch der Zeit die ich aufbringen kann und will.”

Martin H.
Selbstständiger Developer

“Durch eine Übersetzung der rechtlichen Anforderungen in eine verständliche Sprache können wir alle nötigen Informationen leicht abfragen. Mit Dieter haben wir die passende Lösung für unser Unternehmen gefunden und eine hohe Rechtssicherheit erzeugt.”

“Trotz meines handwerklichen Schwerpunkt beschäftigen mich Kundendaten täglich in Form von Telefonnummer, Rechnungs- und Mailadressen. Außerdem nimmt auch das Online-Geschäft einen immer größeren Raum ein. Daher will ich die Gewissheit, dass ich im Zweifel geschützt bin, sollte einer meiner Kommunikationswege datenschutzrechtlich verletzt werden.”

“Datenschutz sollte für jedes Unternehmen umsetzbar sein! Ohne Vorkenntnisse, bezahlbar und mit einem geringen Zeitaufwand. Genau das bietet dieser Service.”

Damian W.
Manager im Bereich: AI

So funktioniert Dieter -
das Video

Darum Dieter!

Dieter macht den Datenschutz. Und Du deine Arbeit.

Alle geforderten DSGVO-Dokumente

Dieter erstellt alle notwendigen Dokumente zur Umsetzung der DSGVO, wie z.B. Ihre Datenschutzerklärung oder auch das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten. Die komplexen Anforderungen der DSGVO werden verständlich umgewandelt und über einfache Ja/Nein-Antwortmöglichkeiten abgefragt.

Dazu die passenden Prozesse

Dieter lässt Sie nicht allein, sondern sagt Ihnen was, wann und wie zu tun ist. Nur mit den passenden Prozessen erreichen Sie einen effektiven Datenschutz und sparen dabei Zeit und Geld. Profitieren auch Sie von unseren automatisierten Lösungen für Ihr Unternehmen.

Entscheidungen treffen ohne Vorkenntnisse

Das integrierte Datenschutz-Management-System ermöglicht einen sofortigen Start ohne Vorkenntnisse. Dieter führt Sie verständlich durch alle gesetzlichen Anforderungen und sammelt Ihre Ergebnisse an einem Ort. Erledigen Sie Ihre Aufgaben „Schritt für Schritt“ und in nur 10 Minuten pro Woche.

Noch unentschlossen?
Jetzt deine Datenschutz-Reise buchen und bei Dieter einchecken.

Manchmal möchte man einfach gerne seinen Rucksack aufschnallen und in ein Abenteuer starten. Man packt ein und schaut was passiert. Dabei ist oft unklar, wann man wo und wie ankommt. Das ist in diesem Fall auch kein Problem. Die Reise selbst ist das Ziel.

Auf deiner Reise zur Erfüllung aller datenschutzrechtlichen Anforderungen empfiehlt sich diese „Rucksack-Strategie“ allerdings nicht. Man sollte exakt wissen, wann welche Etappen zu gehen sind.

Wir planen deine Reise wie ein gutes Reisebüro. All inklusive selbstverständlich. Dieter nimmt dabei die Rolle deines Reiseleiters ein und begleitet dich von Anfang an. Das klingt vielleicht etwas langweilig. Doch möchtest du im Datenschutz wirklich ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang erleben?!